Foto

Der Darm und seine Bedeutung für unsere Gesundheit

„Es ist der Bauch, für dessen Befriedigung ein großer Teil der Menschen arbeitet – und der die meisten Leiden für die Menschen bringt.”

Die ist ein Sprichwort mit zentraler Bedeutung.

In einer Zeit, in der die Zahl der chronischen Erkrankungen immer weiter ansteigt, die Erkrankten auch immer jünger werden, rückt als Krankheitsursache der Darm immer mehr ins Blickfeld. Fehler in der Lebensführung, mangelnde Einstellung zu gesunder, naturgemäßer Ernährung, aber auch die Konfrontation des Organismus mit Noxen unterschiedlicher Art, führen zu einer Überlastung und massiven Störung der Darmphysiologie.

Die Naturheilkunde ist sich dieser Tatsachen seit längerem bewußt und sie wird durch die Forschung der letzten Jahrzehnte bestätigt. Der Darm ist nicht nur ein „Verdauungsrohr”, sondern ein hoch sensibles, mit einer sehr komplexen Bakterienflora und einem hochempfindlichen Nervensystem ausgestattetes Organ. Durch diese Sensibilität und Komplexität ist der Darm anfällig gegenüber manigfaltigen Einflüssen und somit auch häufig Ursprung von Erkrankungen.

Forschungen der jüngsten Vergangenheit belegen, dass der Darm stark unser Fühlen und Denken beeinflußt und über Freud und Leid entscheidet.

Der Darm enthält etwa 10 Millionen Neuronen, das sind mehr Nerven als unser Rückenmark enthält. Die Nervenversorgung vom Kopf zum Bauch beträgt 10%, in umgekehrter Richtung, vom Bauch zum Kopf, 90%. Das Bild des Darms, bezüglich seiner Zelltypen, Wirkstoffe, Rezeptoren ist nahezu identisch mit dem des Gehirns. Es wird somit ersichtlich, dass die Vorgänge innerhalb der Bauchorgane nicht primär vom Kopf, bzw. dem Gehirn, sondern dem Darm gesteuert werden. Da alle Abwehrzellen direkt mit dem „Bauchhirn” verbunden sind, werden alle Vorgänge, wie z.B. Entzündungen durch Erreger oder Lebensmittelvergiftung, gespeichert und es werden darüber hinaus entsprechende Gegenmaßnahmen ergriffen, d.h. Das Bauchhirn ist lernfähig. Da der Darm, ähnlich wie das Gehirn, sich nach der Geburt noch weiter entwickelt, also noch plastisch ist, werden alle frühkindlichen Ernährungsfehler, Vergiftungen usw. als festes Muster abgespeichert. Das heißt: frühkindliche „Lernprogramme” können die Anlage zu späteren Erkrankungen im Erwachsenenalter sein. Das Darmnervensystem hat außerdem eine direkte Wirkung auf das limbische System in unserem Gehirn, das verantwortlich ist für unser Gefühlsleben. Der Darm beeinflusst uns somit auch auf psychischer Ebene.

Darmsanierung

Störungen im Bereich des Darms sind also unbedingt abzuklären und vor allen Dingen zu behandeln.

Die Darmsanierung hat zum Ziel, die Symbiose der Keimflora aufzubauen, Parasiten zu beseitigen, um somit eine regelrechte Darmfunktion wiederherzustellen.

Die positiven Effekte einer Darmsanierung sind spürbar wohltuend.

Download: Der Darm und seine Bedeutung für unsere Gesundheit Der_Darm_und_seine_Bedeutung_für_unsere_Gesundheit.pdf

Anmeldung