Neueste Studien belegen, dass 80 % aller Erkrankungen in unserer zivilisierten Gesellschaft durch Toxine jeglicher Art verursacht werden.

Eine Ausleitungs- bzw. Entgiftungstherapie hat somit einen sehr hohen Stellenwert bei der Behandlung der meisten Erkrankungen.

Einige Beispiele, die verdeutlichen sollen, wie wir belastet sein können:

  • Schwermetalle, wie z.B. Quecksilber, Blei, Cadmium, Palladium
  • Holzschutzmittel oder Spritzmittel der Landwirtschaft
  • Nahrungsmittelzusätze
  • Toxine, die aus einer Fehlbesiedlung des Darmes freigesetzt werden
  • auch latente Infektionen von Viren, Bakterien und Pilzen setzen hohe Mengen Toxine frei…

Die Diagnose einer Belastung ist somit ein wesentlicher Schritt. Es gibt für Ausleitungs- und Entgiftungstherapien keine pauschalen Konzepte, so dass ein ganz individuell gestaltetes Programm vorher sorgfältig ausgetestet werden muss.

Anmeldung